MeMadeMittwoch 5. August 2020

Nachdem ich mit den Calder Shorts nicht so ganz glücklich war (wobei ich sie echt viel daheim und im Garten anziehe), entschloss ich mich die Arden Pants von Helen’s Closet auszuprobieren. Das Muster hat eigentlich keine Shorts-Option aber Helen zeigt auf ihrem Blog, wie schnell und einfach das geht: da die Beine ja konen-förmig zulaufen, muss die Saumzugabe entsprechend angepasst werden. Eigentlich total logisch aber darüber hatte ich noch nie nachgedacht.

Since I wasn’t too happy with my Calder Shorts (although I am wearing them a lot at home and in the garden), I decided to try out the Arden Pants from Helen’s Closet. The pattern doesn’t come with a shorts version but Helen shows on her Blog how easy and quick this is to do yourself: as the legs are funnel-shaped, the hem allowance needs to be adjusted accordingly. Makes sense but I never thought about it!

Ich habe einen Leinen-Baumwollstoff vernäht und bin mit dem Ergebnis total zufrieden! Der Stoff trägt sich wunderbar, die Hose ist bequem und die Taschen schön groß. Nachdem ich ein Probeteil genäht hatte, habe ich zwei kleinere Anpassungen vorgenommen (ich weiß leider nicht, wie die auf Deutsch heißen): sway back adjustment (Hohlkreuz*-Anpassung) und full tummy adjustment (mehr Platz für den Bauch). Das nächste Mal mache ich evtl. noch einen small butt adjustment (für meinen eher flachen Hintern).
Das war sicher nicht mein letztes Paar Arden Pants, das nächste Mal werde ich die lange Version nähen.
* Laut meiner Physiotherapeutin habe ich gar kein Hohlkreuz und doch muss ich diese Anpassungen häufig vornehmen.

I am really happy with the end result! The fabric is a linen-cotton mix and is really nice to wear. The shorts are really comfy and the pockets nice and big. After sewing a toile, I made 2 small adjustments: sway back* and full tummy adjustment. Next time I might add a small butt adjustment.
This definitely wasn’t my last pair of Arden Pants, next time I’ll sew the long version.
* According to my physiotherapist, I don’t even have a sway back and yet I need to this adjustment quite regularly.

Hier ist das Muster besser zu erkennen.
Here’s a close-up of the print.

Und jetzt werde ich mal schauen, was die anderen so beim MeMadeMittwoch zeigen.

And now I’ll have a look what others are showing for MeMadeMittwoch.

Burbage North, Peak District

Letztes Wochenende waren wir im Peak District, einem kleinen Gebirge in Nordengland, nicht weit von unserem Wohnort. Hier sind ein paar Eindrücke, dank des wechselhaften Wetters, gab es tolle Wolken zu sehen.
Der Peak District ist einer meine liebsten Orte hier in der Gegend (auch weil er mich an die Brecon Beacons in Wales erinnert).

Last weekend we went to the Peak District, which is very close to where we live. Here’re some impression, there were some spectacular cloud formations.
The Peak District is one of my favourite places around here (and reminds me of the Brecon Beacons in Wales).

MeMadeMittwoch 1. Juli 2020

Gestern noch Fäden vernäht, gerade noch schnell Fotos gemacht: mein Fade-Pullover ist endlich fertig!

Eigentlich sollte es ein Sunrise Pullover von Hello Knitter werden aber das Muster verbraucht unglaublich viel Garn, da war ich mir nicht sicher ob es reicht. Also wurde es ein Fade-Pullover in glatt rechts. Das Garn ist von HeyJay Yarns und kam in einem Set mit 4 Strängen Merino-Garn in Sockenwollstärke.

Die Ärmel sind am Oberarm weiter als geplant, da hatte ich nicht mitgedacht aber sonst sitzt der Pulli wunderbar.

My Fade Sweater is finally done!

This was supposed to be a Sunrise Pullover by Hello Knitter but the linen stitch pattern was eating yarn like crazy and I wasn’t sure I’d have enough. So it ended being a plain faded sweater in stockinette. The yarn is a fingering weight merino yarn by HeyJay Yarns and came in a set of four skeins.

The upper arms are wider than planned, I didn’t think my adjustments through but the body of the sweater fits really well.

Dazu trage ich eine Calder Shorts von Cashmerette, eigentlich ein Probeteil. Ich bin mir noch unsicher ob ich so weite Hosen als Shorts mag. Meine nächste Version wird eine mit langen Beinen und ich werde 1-2 Größen runter gehen.

Im also wearing a wearable muslin of the Cashmerette Calder Shorts. I’m still unsure whether I like wide legged shorts. My next version will be a full-length one and I’m going to size go down 1-2 sizes.

Jetzt schaue ich erst mal, was die anderen so beim MeMadeMittwoch zeigen.

But for now I’ll have a look what others are showing for MeMadeMittwoch.

MeMadeMittwoch März 2020

Am heutigen MeMadeMittwoch trage ich ein Langarmshirt (hier habe ich mehr darüber geschrieben) und einen Jeans-Rock – eine Kombination, die den Winter über viel getragen habe.

MeMadeMittwoch is a blog where German-speaking sewing bloggers showcase some of their finished objects on the first Wednesday of the month. I am wearing a long-sleeved top (see here for more info) and a jeans skirt – I wore this combination a LOT this winter.

Eine Frau im Jeans-Rock und langärmeligen T-Shirt steht vor einer Tür.
A woman in denim skirt and longsleeved top is standing in front of a door.
Mit dem Lächeln auf Selfied klappt’s auch irgendwann mal… / One day I’ll learn to smile on selfies…

Der Rock ist aus der Burda Plus Frühling/Sommer 2013 und hatte es mir sofort angetan. Letzes Jahr ergatterte ich bei Gutrie and Ghani online die letzen 1,5 m eines tolles Jeans-Stoff, den ich schon länger im Auge hatte. Die rechte Seite ist dunkelblau, fast schwarz und die Rückseite rot.
Der Rock an sich war recht einfach zu nähen. Die Taschenklappen waren ein bisschen fummelig und ich musste bereits mehrfach das Topstitching erneuern. Auch der Gehschlitz war nicht übermäßig schwer. Allerdings ist er ca. 10 cm kürzer als vorgesehen, da ich den Rock kürzen musste.

The skirt is from Burda Plus Spring/Summer 2013 and has been on my ToSew list since I first came across it. Last year, I managed to snag the last 1.5 m of this pretty denim on the Guthrie and Ghani website. The right side is a very dark blue, nearly black and the left side is red.
The skirt wasn’t over complicated to sew. The pocket flaps were a bit fiddly to sew and I had to redo the top-stitching a couple of times. Eben the vent wasn’t too difficult. It’s about 10 cm shorter than drafted in the pattern however as I needed to shorten the skirt.

Ich trage den Rock echt viel und ich werde ihn sicher nochmal nähen, vermutlich aus einem etwas leichteren Stoff. Allerdings werde ich den nächsten mit Eingriffstaschen nähen, das gefällt mir einfach besser.
Jetzt gehe ich erst mal schauen, was die anderen so zeigen.

I am wearing this skirt a lot and will certainly sew it again, probably out of a lighter weight fabric. I will also replace the pockets with ‘normal’ front pockets as I prefer those.

Langarmshirts x5 / Longsleeved tops x5

Letzten Herbst stellte ich fest, dass ich ein paar neue Langarm-Shirts gebrauchen könnte. Dieser Woll-Viskose-Jersey war mit schon mehrfach aufgefallen, also bestellte ich mir genug für ein Probeshirt in petrol. Der Stoff ließ sich wunderbar zuschneiden und verarbeiten (ich habe meinen Standardschnitt verwendet: ein angepasstes Cashmerette Concord-T). Das Shirt trägt sich sehr angenehm und die Farbe ist einfach nur der Hammer.

Last autumn, I realised that I could do with some more long-sleeved T-Shirts in my wardrobe. I’ve come across this wool-viscose jersey a couple of times so I ordered enough of the teal coloured one for a test shirt. The fabric is easy to work with (I used my trusted Cashmerette Concord-T, which I’ve adjusted over time). The top is very comfortable to wear and the colour is just amazing.

Also bestellte ich mir den Stoff nochmal in grau, marine blau und anthrazit. Das war Anfang November, zum Vernähen kam ich erst im Januar. Da der Stoff relativ wenig Stretch hat und ich auf einen lockeren Sitz aus war, schnitt ich das nächste Shirt in grau eine Nummer größer zu. Das passte auch gut, nur die Schultern waren etwas weit, also habe ich die für die letzten beiden Shirts verschmälert. Und da ich noch einen hübschen Lillestoff Viskose-Jersey im Vorrat, den ich ebenfalls für ein Langarmshirt im Kopf hatte, habe ich das auch gleich genäht.

So I ordered more fabric again in grey, navy and charcoal. That was beginning of November. I only got around to sewing the tops in January. Since the fabric isn’t overly stretchy and I wanted a looser fit, I decided to sew the next top (the grey one) a size larger. That fitted very nicely, only the shoulders were a bit wide so I narrowed them for the last two tops. Since I still had a beautiful Lillestoff viscose jersey that I wanted to make a long-sleeved T-Shirt out of, I sewed that at the same time.

Jetzt bin ich gut für die kälteren Tage gerüstet, die hier ja auch gerne mal im Frühling oder sogar im Sommer vorkommen. Leider landete das petrolfarbene Shirt aus Versehen in der normalen Wäsche: Es ist ein klein wenig eingelaufen und der Stoff ist nicht mehr so weich. Es ist nach wie vor tragbar aber ich glaube, das werde ich bei Gelegenheit ersetzen. Die anderen Shirts überstehen die Wäsche im Wollwaschgang problemlos. Aber erst mal werde ich meinen Bestand an Kurzarm-Shirts erweitern.

Now I’m well equipped for the colder days, which can easily occur throughout spring or even in the summer. Sadly, the teal top ended up in the normal wash: it shrunk slightly and the fabric somewhat lost its softness. It’s still wearable but I think I will replace it at some point. The other tops are perfectly happy being washed on the wool cycle. For now, I will sew a couple of short-sleeved T-shirts while waiting for it to get warmer.  

FJKAL 2020 – Projektvorstellung / Spring sweater KAL

Auf dem Blog des MeMadeMittwoch findet wieder der Frühlingsjäckchen-Knit-Along statt. Mein aktuelles Pulli-Projekt passt da wunderbar dazu.
Das Garn habe ich letzes Jahr auf dem Buxton Wool Gathering gekauft: Den ganzen Tag bin ich immer wieder zum Stand von HeyJay Yarns zurück um dieses Fade Set anzuschmachten – bis ich es dann endlich gekauft habe.

The team behind the German blog ‘MeMadeMittwoch’ is organising a ‘Spring-Cardi-Knit-Along’ (FJKAL for short) and my current knitting project fits in beautifully.
I bought the yarn last year at Buxton Wool Gathering: I spend most of my day gravitating back towards HeyJay Yarns’ stall admiring this Fade set – and ended up buying it.

Fade pack

Als die Anleitung für den Sunrise-Pullover angekündigt wurde, wusste ich sofort, dass ich den aus diesem Garn stricken wollte. Die Kombination aus dem Farbwechsel und Webstich hatte es mir total angetan. Die Maschenprobe ergab deutlich mehr Maschen und Reihen pro 10cm aber ich war mir sicher, dass es reichen würde. Tja, nach etwa 10cm stricken (die dank des Webstichs gefühlt eeeeewig dauerten) war dann ziemlich klar, dass mein Garn nur für eine kurze Variante reichen würde und das wollte ich nicht. Und auf einer grösseren Nadel wurde mir das Gestrick zu locker.

As soon as the Sunrise sweater pattern was announced, I knew that I wanted to knit out of this yarn. The combination of the colour changes and the woven stitch pattern really spoke to me. My swatch showed that I had considerably more stitches and rows per 10cm but I was sure I’d have enough yarn. Well, after 10cm of knitting (which took forever and a day thanks to the woven stitch) I realised that I’d only have enough for a cropped version, which I didn’t want. And going up one needle size produced a fabric that was too loose for my liking.

FJKAL 2020 1

Also habe ich das Ganze wieder aufgezogen und nochmal angeschlagen. Ich folge in etwa der So Faded Anleitung von Andrea Mowry mit leichten Abwandlungen. Gestern konnte ich die Ärmelmaschen stilllegen und wenn ich noch ein paar cm gestrickt habe, kann ich ihn nochmal anprobieren.

I ended up unravelling the whole thing and started again. I am mostly following the So Faded pattern by Andrea Mowry with small changes. Yesterday, I separated the sleeves from the body and once I have knitted a few more cm, I will try it on again.

IMG_9907

Die Anleitung für den Sunrise-Pullover geht mir allerdings nach wie vor durch den Kopf und ich habe auch schon Ideen, wie ich die in der Zukunft umsetzen möchte. Aber fürs erste freue ich mich den Farben meines FJKAL-Projektes.

The Sunrise sweater pattern is still at the back of my mind and I have a couple of ideas how to knit it in the future. For now, I am enjoying the colours of my faded sweater.

IMG_9916